Fashion World @ DfT: Trend Report 2013


Berlin hat sein Mode-Potenzial bereits im Januar einem breiten, internationalen Publikum präsentiert. Während der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin beeindruckte der “Designer for Tomorrow” 2012,  Leandro Cano, die Modemeute und stellte nicht nur sein außergewöhnliches Design-Talent unter Beweis sondern ebenso seine wegweisenden Ideen. In den letzten Wochen hat nun jeder seine Aufmerksamkeit nach New York, London und Mailand gerichtet. Hier sind die wirklich großen Fashionshows. Mit Paris an der Spitze werden in diesen vier Städten die Trends der Saison erst in Stein gemeißelt. Leandro steht ihnen in nichts nach und hat sein Auge für den modernen Zeitgeist bewiesen. Hier also die DfT-Trends und Must-haves für die nächste Saison!

Die Lady
Nach Jahren des Underdressings, Grunge-Looks und Boyfriend-Styles ist es nun an der Zeit für die Ladies ihre feminine Seite zu zeigen. Sehr erwachsen. Elegant. Zeitlos. Kostüme sind hier das Stichwort. Ein wichtiges Element in Leandros neuer Kollektion: Die Kombination aus einem weißen Bleistiftrock und Blazer – beides aus reiner Wolle – war bestickt mit ebenso weißen Keramik-Applikationen. Auch in Mailand und New York kleideten Designer wie Marc Jacobs ihre Models in Jackett und Rock. Und wie schon Leandro akzentuierten beide Designer die Taille mit einer starken X-Silhouette, während einige britische Designer die Taille bis auf die Hüften herabfallen ließ.

Das Cape
Es bietet dieses märchenhafte Rotkäppchen-Gefühl, nach dem wir uns hin und wieder sehnen: Capes werden eines der Key Pieces, mit denen wir den nächsten Winter überleben werden – im Hinblick auf Wetter und Stil. Leandro Cano integrierte ein bordeauxfarbenes Leder-Cape in ein Kleid der gleichen Farbe und des gleichen Materials. Für ein anderes Outfit kombinierte der aufstrebende Designer ein weißes Cape zu einer Hose mit Keramik-Applikationen. Alles Ton-in-Ton! Leder-Capes entdeckten wir dann auch auf dem Laufsteg in Mailand und New York. In London kreierten die Designer romantischere oder sportlichere Versionen des Capes.

Funkelnde Applikationen
Dieser Trend ist etwas für den Abend. Für den Glamour. Für den Luxus. Federn, Pailletten, Kristalle und wie in Leandros Kollektion: handgefertigte Keramik. Der DfT-Gewinner applizierte sie auf Kleider, Jacken, Hosen, Mäntel und mehr. Ein wirklich einzigartiges Detail seiner Kreationen! Indes experimentierten die Designer in London und New York mit Pailletten und Fransen, um daraus außergewöhnliche Muster zu kreieren. In Mailand gingen die traditionellen Labels noch einen Schritt weiter: Transparente, zarte Materialien wurden opulent mit einem Mix aus Federn, Pailletten und Metall-Plättchen bestickt. Hier kleideten die Applikationen den Körper erst richtig ein.

Cocooning
Vor Minustemperaturen muss sich nächsten Winter niemand mehr fürchten. Wenn es nach den Mode Designern geht, werden wir uns in sehr, sehr warme Kleidung eingewickelt wiederfinden. Beschützt und behütet. Versteckt vor dem Alltag. Dafür kreierte Leandro einen weißen Fake Fur-Kokon bestückt mit geschlitztem, transparentem Plastik. Und auf die Spitze getrieben hat der Designer das Cocooning mit einem opulenten, bordeauxfarbenen Strickkleid, das den Körper inklusive des Kopfes einhüllt. In London, New York und Mailand hatten die Top-Designer ähnliche Ideen wie der “Designer for Tomorrow” 2012: Zum Beisiel den Körper buchstäblich von Kopf bis Fuß in ein kuscheliges, schwarzes Kleid verpacken oder haarige Patchwork-Mäntel kreieren, wie auf dem Laufsteg bei Fendi zu sehen war.

Wir sind jetzt schon bereit für den nächsten Winter!

TwitterFacebookDeliciousGoogle Bookmarks

Hinterlasse einen Kommentar


* Pflichtfelder


+ vier = 11