DfT family: Ioanas neues Atelier in Bukarest

“Work in progress”; und eine Kollektion “in progress”. DfT-Gewinnerin Ioana C. Miron hat bereits mit den Vorbereitungen zu ihrer ersten eigenen Fashionshow im Januar begonnen – Schritt für Schritt. Einen Einblick in die neuen Stofftrends zu bekommen und auf Inspirationsreise nach Paris zu gehen, ist nur ein Teil des großen Ganzen. Bukarest ist es nämlich, wo alles in einer Kollektion zusammengefügt wird. Konkret gesagt: in Ioanas Atelier, das sie dort kürzlich bezogen hat.

Vorbei sind die Zeiten, in denen Ioana ihr kleines Wohnzimmer zeitweise in ein Atelier verwandeln musste und vorbei sind auch die Zeiten, in denen sie die professionell ausgestatteten Ateliers am London College of Fashion während ihres Studiums nutzen konnte (zwar sehr nützliche aber auch sehr unpersönliche Werkstätten). Dank des nachhaltigen, individuellen Förderprogramms, mit dem sie unterstützt wird, konnte sie nun ihr erstes, eigenes Atelier beziehen. Ganz nach ihrem Wunsch befindet sich dieses in ihrer Heimat Bukarest, Rumänien.

Insgesamt zwei Räume umfasst der Arbeitsplatz, den Ioana für ihr Label ausgesucht hat. Einer, der größere mit riesigen Fenstern und reichlich natürlichem Tageslicht, dient dem praktischen Teil der Arbeit – dem Zuschneiden und Drapieren und Nähen – und der andere, etwas kleiner, dem theoretischen Teil des Entwerfens. Hier kann die Designerin nach Inspirationen suchen, Outfit-Skizzen oder ihre beliebten handgefertigten Prints zeichnen oder das Tagesgeschäft des eigenen Modelabels bewältigen. “Der neue Arbeitsplatz ist wirklich toll. Hier habe ich beides: sowohl einen Atelierraum mit Nähmaschinen und anderen Utensilien als auch ein eigenes Büro, in dem ich ganz in Ruhe entwerfen kann”, schwärmt Ioana. Und es ist ein Atelier mit grandioser Aussicht: Von hier aus blickt Ioana direkt auf ein altes Militärgebäude mit großartigen, architektonischen Details sowie einer Seitenwand bewachsen mit grünen Pflanzen. “Ich habe bereits so viel Zeit in meinem neuen Atelier verbracht und die Fensteraussicht ist nach wie vor einfach fantastisch.”

Zusätzlich zu seinem Dasein als Atelier, können die Räumlichkeiten der aufstrebenden Modedesignerin aus Rumänien als persönliches und professionelles Archiv dienen. Mit ihrer ersten Kollektion “Paradox” gewann sie den Nachwuchsaward “Designer for Tomorrow” und ihre zweite Kollektion, für die die Erwartungen ebenso hoch sind, wird im Januar in Berlin präsentiert werden. Bis dahin wartet noch so einige Organisation auf Ioana – Stoffproben sortieren, Prints und Schnittmuster archivieren und eine eigene Farbpalette aufbauen.

Doch momentan freut sich Ioana erst einmal besonders, ihren Erfolg und die Erfahrungen der letzten Monate mit fünf Assistenten teilen zu können. “Sie sind alle sehr hilfsbereit, haben Freude am Modedesign und bereit zu lernen”, erklärt Ioana. Plus: Einen weiteren Vorteil bietet die Lage des Ateliers direkt im Herzen von Bukarest über dem zurzeit angesagtesten Club der Stadt mit seinen regelmäßig inspirierenden Besuchern: Perfekt, um eine Pause von der Mode zu machen und zu entspannen!

TwitterFacebookDeliciousGoogle Bookmarks

Hinterlasse einen Kommentar


* Pflichtfelder


× 3 = drei